Studentische Moderationsausbildung 2017

In letzter Zeit gab es viele Anfragen, wann die nächste Moderationsausbildung für Studierende startet. Bisher gibt es noch keinen festen Termin. Angedacht ist aber, im April/Mai 2017 eine neue Moderationsausbildung für Studierende zu starten.

Die Ausbildung ist in drei Module aufgeteilt. Pro Modul beinhaltet jeweils ein Wochenende (Sa. + So.).
Aktuelle Infos über die nächste Ausbildung erhaltet ihr per E-Mail über die Interessentenliste. Daher am besten dort eintragen: Interessentenliste

Studentische Moderationsausbildung 2016

Wir freuen uns, auch in diesem Jahr wieder eine Moderationsausbildung  für Studierende in der Uni Bielefeld anbieten zu können.

Das Präsentieren von Ergebnissen und Ideen sowie das Arbeiten mit Gruppen gehört heute mit zu einer der wichtigsten Kompetenzen von Studierenden und Abgängern einer Hochschule.

Die Fähigkeit zur guten Strukturierung, zur ansprechenden Visualisierung sowie ein sicherer Umgang mit Gruppen werden häufig vorausgesetzt und als „automatisch“ erworbene Qualifikation während eines Studiums angesehen. Doch zeigt die Erfahrung, dass diese sogenannten Softskills sich in der Regel nicht einfach von alleine einstellen oder die Studierenden sie sich en passant während des Studiums aneignen.
Oftmals reicht es aber bereits aus, einige wenige moderative Techniken und Kniffe zu kennen, um eine Arbeit mit Gruppen oder eine Präsentation ansprechender und mit qualitativ höheren Ergebnissen zu gestalten.

Auch um das häufig verbreitete Unwohlsein bei Präsentationen vor großen Gruppen – gern auch als Lampenfieber bezeichnet – zu lindern, gibt es einige leicht zu erlernende Techniken.

Der Fokus liegt auf der kompakten Vermittlung von Moderationstechniken. Das Kennenlernen und Ausprobieren von verschiedensten Methoden und die Planung und Umsetzung einer eigenen Moderation.

Die Moderationsausbildung umfasst sechs Blocktage sowie eine Selbststudienphase. Konkrete Anwendungen und praktische Arbeit haben einen hohen Stellenwert. Nach erfolgreicher Teilnahme wird ein Zertifikat ausgestellt.

  • Modul I: 02./03.04.2016, ca. 9:30 h – 17:30 Uhr
  • Modul II: 09./10.04.2016, ca. 9:30 h – 17:30 Uhr
  • Modul III: 30.04./01.05.2016, ca. 9:30 h – 17:30 Uhr

Eine Anmeldung sowie die Entrichtung einer Unkostenbeteiligung in Höhe von 170,00 Euro sind Voraussetzung für die Teilnahme.

Anmeldungen sind ab sofort unter anmeldung@move-bielefeld.de möglich.

Hinweis: Die Plätze sind leider begrenzt, deshalb berücksichtigen wir Anmeldungen nach der Reihenfolge des Eingangs.

Einladung zum „Offenen Moderationsabend“ am 26.08.2015 um 18:00

Nach dem erfolgreichen Start unseres traditionellen Angebotes „Offener Moderationsabend“ im Juli soll es dieses Mal „sportlicher“ zugehen, weil wir verschiedene Aktivierungsspiele im Freien ausprobieren und auf Aspekte wie Setting, Zielgruppe sowie Zielsetzung bzw. weitere Aspekte reflektieren wollen.

Der Moderationsabend findet daher bei einem Kanuanbieter an der Bega in Schötmar statt. Kanutouristik Rio Negro, Ladestraße 6, 32108 Bad Salzuflen – Schötmar: http://www.rionegro.de/
Die Kanustation liegt direkt am Bahnhof in Schötmar (Strecke zwischen Detmold und Herford).

Beim Moderationsabend könnt ihr dabei selbst auch neue Methoden ausprobieren, um selbst eigene Erfahrungen sammeln zu können. Eine verbindliche Anmeldung per Doodle ist BIS ZUM 24. AUGUST notwendig. Wer eigene Methoden vorstellen will, vermerkt dies bitte auch im doodle in der Kommentarfunktion. Die Teilnehmerbegrenzung liegt bei max. 20 Personen.
http://doodle.com/k8tcgs7t8b2pbgzf

Im Anschluss an die Moderation besteht für Wassersportbegeisterte die Möglichkeit, sich selbst ins Kanu zu setzen und stromaufwärts zu paddeln oder auf Tuchfühlung mit lippischen Gewässern zu gehen. Die Kanunutzung kostet 5€ pro Person. Getränke zur Abkühlung, Duschen und Feuerstelle sind auch vorhanden…

Ich freue mich auf einen etwas anderen Moderationsabend… 🙂

Euch allen eine gute Woche noch

Marco

Einladung zum „Offenen Moderationsabend“ am 22.07.2015 um 18:00 in der Uni Bielefeld

Grenzen und Möglichkeiten von Moderationsmethoden

Moderationssettings_1Liebe Moderationsinteressierte, liebe Vereinsmitglieder,
Grupenarbeiten sind oft anstrengend, dabei können Gruppen auch effektiv mit professionellen Moderationsmethoden unterstützt werden. So erfordert es von den verantwortlichen leitenden Personen ein gutes Gespür für den Auftrag, die Zielgruppe und das jeweilige Setting.

Im Rahmen des „Offenen Moderationsabends“ am 22.07.2015 von 18:00-20:00 in der Universität Bielefeld sollen anhand praktischer Fallbeispiele durch die beiden Moderatoren Franz Wirtz (Personalentwickler) und Marco Bazalik (Studienberater) verschiedene Settings thematisiert und diskutiert werden.
Ein besonderer Fokus liegt dabei auf der Anwendung der Moderationsmethoden bei Training, Seminargestaltung, Besprechungsleitung und Moderation in Bezug auf Zielgruppe, Auftrag, Setting und Haltung.
Der Moderationsabend wird durch einen strukturierten Erfahrungsaustausch gekennzeichnet sein und soll auch praktische Einblicke aus der Erfahrungswelt der beiden Moderatoren sowie Teilnehmenden geben.

Veranstaltungsort: Universität Bielefeld, Raum C01-239 (Universitätshauptgebäude)
Informationen zum Raum: Übersichtsplan

Zur besseren Planung wird um eine Anmeldung gebeten. Anmeldung bis zum 20.07.2015 unter:  https://doodle.com/b8bz4rs8z8um9nrx
Wir freuen uns über interessierte Leute, die selbst viel Freude an Moderationsmethoden haben, müssen aber auch aufgrund der Raumkapazitäten die Teilnahme auf eine Mindestzahl von ca. 20 bis max. 30 Personen begrenzen.

Eine gute Woche und bis dann!

Franz Wirtz und Marco Bazalik

PS: Bei Interesse besteht die Möglichkeit nach dem Moderationsabend noch gemeinsam in den informellen Austausch bei einem Erfrischungsgetränk oder einem kleinen Imbiss im UNIVARZA zu kommen.

Moderationsausbildung 2015 erfolgreich abgeschlossen

Wie in den vergangenen Jahren hat auch dieses Jahr unser Moderationsverein eine Moderationsausbildung durchgeführt. Insgesamt 21 Teilnehmende absolvierten am Wochenende erfolgreich ihre modulare Ausbildung als Moderatoren.

Bild: Teilnehmende mit den Trainern

Die Ausbildung zum Moderator/zur Moderatorin umfasste drei Module an zwei Tagen. Grundlagen einer Moderation, Rhetorik, Körpersprache, Visualisierung und die eigene Vorbereitung einer Moderation waren nur einige Inhalte der Ausbildung.

„Aktuell ist es immer noch so, dass Studierende Moderationsmethoden in ihrer Unilaufbahn nicht erlernen. Den Bedarf merken wir nicht nur in der Ausbildung, sondern genau so auch bei den Anmeldungen. Innerhalb von 1,5 Wochen waren wir komplett ausgebucht“, so der Vorsitzende des Moderationsvereins Senol Keser.

Interessenten für die nächste Moderationsausbildung können sich gerne unverbindlich in die Interessentenliste eintragen.